Die letzte Postkutsche in Lenzkirch    

 

 

Nach Einweihung der Bahnstrecke und Aufnahme des allgemeinen Verkehrs am 26. Sept. 1907 waren nun auch die Postkutschen (oder Postschlitten), in den Anliegergemeinden der Bahnlinie überflüssig geworden, welche bis zu diesem Zeitpunkt das einzige "Verkehrsmittel" gewesen waren. Ebenso hatte der Postreiter ausgedient, denn auch seine Aufgaben übernahm nun der Bahnpostwagen, der an jedem Zug mitgeführt wurde. Eine Reise mit der Postkutsche konnte damals eine höchst abenteuerliche Angelegenheit sein. Einen Rad.- Achs.- oder Holmbruch war bei den damaligen schlechten Straßenverhältnissen immer möglich.

 

Lediglich die Gemeinde Kappel trauerte ein bischen um die Postkutsche. Man hatte nun zwei Bahnhöfe auf der eigenen Gemarkung, aber diese waren nur nach einem größeren Fußmarsch zu erreichen. Die Postkutsche hatte den Ort direkt durchfahren.

 

 

Dieses Foto entstand am 24.9.1907. Die Trauerbeflaggung war extra für diese "letzte Post" ausgebracht worden. Das Postgebäude existiert heute nicht mehr. An dieser Stelle befindet sich heute eine Zweigstelle der Volksbank. Foto: Paul Stritt - Beschriftung: "Letzte Post 24.9.1907"

 


Gemeint ist der Bahnhof Kappel - 1907 umbenannt in Kappel - Gutachbrücke - Foto um 1900