Zahlen – Daten – Fakten

 

 

           

            1855

 

 

 

            1875

 

 

 

            1895

 

 

 

23. 01. 1900

 

06. 03. 1900

 

 

28. 05. 1900

 

 

30. 04. 1901

 

1901  - 1905

 

 

07. 07. 1905

 

 

15. 08. 1905

 

21. 08. 1905

 

23. 08. 1905

 

01. 09. 1905

 

02. 10. 1905

 

23. 11. 1905

 

 

 

 

 

 

25. 04. 1907

 

10. 07. 1907

 

 

19. 08. 1907

 

24. 08. 1907

 

 

22. 09. 1907

 

22. 09. 1907

 

25. 09. 1907

 

26. 09. 1907

 

16. 10. 1907 ?

24. 09. 1907 ?

 

27. 10. 1907

 

 

17. 05. 1908

 

 

            1944

 

 

Oberlenzkirch  zählt   840 Einwohner

Unterlenzkirch    "      445         "

Bonndorf            "    1210         "

 

Oberlenzkirch  zählt 1430 Einwohner

Unterlenzkirch    "      705         "

Bonndorf            "    1375         "

 

Oberlenzkirch  zählt 1280 Einwohner

Unterlenzkirch    "      570         "

Bonndorf            "    1490         "

 

Petition angenommen - Gesetzesvorlage

 

Beschluß der Großherzoglichen  Abgeordnetenkammer zum Bau der Nebenbahn Kappel–Lenzkirch–Bonndorf.

 

Der Großherzog unterzeichnet das Gesetz zum Bau der

Eisenbahnlinie Kappel - Lenzkirch - Bonndorf

 

Bereitstellung der ersten Mittel - 500 000 Mark

 

Planung allgm., Vergabe, Bauvorbereitung, Geländekauf, Trassierung

 

Ausschreibung der Hochbau.- und Tiefbauarbeiten in der Schwarzwälder Zeitung

 

Eröffnung Bahnhofhotel in Bonndorf - Maria Himmelfahrt

 

Erster Spatenstich - Bahnhof Lenzkirch

 

Erster Spatenstich beim Bahnhof Kappel

 

Offizielle Aufnahme der Erd.- und Felsarbeiten

 

Erster Spatenstich - Bahnhof Bonndorf

 

Beginn mit den Tiefbauarbeiten auf der Gemarkung Bonndorf

 

Oberlenzkirch  zählt 1225 Einwohner

Unterlenzkirch    "       630         "

Bonndorf            "     1730         "

 

Grundsteinlegung Brücke Glashütterweg (Schluchsee)

 

Erster Materialzug in Holzschlag im Vollausbau morgens

9.00 Uhr bei der Mechanikerwerkstatt Stoll.

 

Erster Materialzug im Vollausbau in Bonndorf

 

" Ministerium des Großherzoglichen Hauses " verfügt

die Inbetriebnahme der Bahnlinie zum 26. 09. 1907

 

Eröffnung des Bahnhofhotel in Lenzkirch

 

Die am 24. 09. 1907 geplante Eröffnungsfeier abgesagt

 

Eröffnungssonderfahrten für die Kinder

 

Aufnahme des allgemeinen Verkehrs

 

Einstellung des Postkutschenverkehrs im Einzugsbe-

reich der Eisenbahnlinie

 

Nachträgliche Eröffnungsfahrt der Neustadter Bürger

nach Bonndorf – ca. 400 Personen

 

Nachträgliche Eröffnungsfahrt der Bonndorfer Bürger

nach Neustadt – ca. 900 Personen

 

Jabo – Angriff auf einen Zug zwischen Kappel - Gutach-

brücke und Kappel – Grünwald --- nur Sachschaden.

 

16. 03. 1945

   um 16.20 Uhr

 

 

 

12. 07. 1945

 

10. 07. 1950

 

            1953

 

 

            1960 ?

 

            1960

 

 

31. 07. 1966

 

31. 12. 1968

 

             1969

 

            1975

 

 

 

 

18. 03. 1976

 

 

31. 12. 1976

 

 

30. 12. 1976

 

31. 12. 1976

 

1977 -- 1979

 

01. 05. 1977

 

 

27. 05. 1979

 

 

            1979

 

    Okt. 1980

 

    Okt. 1983

 

 

 

Luftangriff auf das Bahnhofsareal Lenzkirch durch 8 Jabo

Gleisanlage beschädigt, 2 Blindgänger im Bahnsteig eins

und zwei, Bahnhofhotel stark beschädigt. Weiterer Sach-

schaden im Ort, ein Toter.

 

Nach 2. Weltkrieg - wieder erster Zug nach Bonndorf

 

Eröffnung der ersten Busbahnlinie

 

Aufnahme in das Touropa – Reiseprogramm von

Lenzkirch und Bonndorf

 

Einsatz von Triebwagen Baureihe VT98

 

Einsatz der V100 Diesellokomotive anstelle der

Dampflok BR 75 VIc bzw. BR 75 VIb im Güterverkehr

 

Einstellung des Personenreiseverkehrs

 

Aufgabe der Holzverladestelle Saatfeld

 

Rückbau des Gleisanschlußes im Saatfeld

 

Einstellung des Touropa – Reiseprogramms
Ab 1971 kein Touropa-Zug mehr auf der Bonndorfer Strecke. Die Urlauber wurden mit dem Bus ab Neustadt oder Titisee zu ihren Urlaubsorten gebracht.

 

Erlaß Verkehrsministerium – Einstellung des Gesamt-

betriebes auf der Nebenbahn zum 31. 12. 1976

 

Das Überführen von Kindersonderzügen wird von

der Bundesbahn zum 31. 12. 1976 eingestellt.

 

Letzter Güterzug von Bonndorf nach Neustadt

 

Einstellung des Gesamtverkehrs

 

Rückbau der Strecke  Bonndorf - Lenzkirch

 

Abschied der Lenzkircher Bevölkerung von ihrem

" Isebähnle " mit einer Sonderfahrt. -- 632 Teilnehmer --

 

Einstellung Personenverkehrs --- Bahnhof Kappel – Gutachbrücke und Schließung des Bahnhofs.

 

Rückbau der Strecke Lenzkirch - Kappel / Gutachbrücke

 

Abriß Bahnhof Lenzkirch

 

Abriß Brücke Bonndorferstraße - Haslachquerung

 

 

 

Sonstiges

 

Die Gutachbrücke am Abzweig der Bonndorferbahn war nach ihrer Fertigstellung im Jahre 1901 die größte Steinbogenbrücke in Deutschland. Heute ist sie noch die zweitgrößte Brücke ihrer Bauart in Deutschland und nach wie vor die Größte auf badischem Boden.

 

Die Nebenbahnstrecke Kappel / Gutachbrücke – Lenzkirch – Bonndorf war bis zur Eröffnung der Dreiseenbahn, die höchstgelegen Bahnstrecke Badens.

 

Der Kopfbahnhof in Lenzkirch mit seiner Spitzkehre war der Einzige auf badischem Boden.

 

Die Bahnhofsgebäude Lenzkirch und Bonndorf sind gleicher Bauart

jedoch spiegelsymetrisch angelegt.

 

Der Bonndorfer Bahnhof war bis zur Eröffnung der Dreiseenbahn der höchstgelegene Bahnhof im Großherzogtum Baden.

 

Länge der Bauzeit: Erster Spatenstich 23. 08. 1905

Eröffnungstag: 24. 09. 1907  ( Gesamt 2 Jahre / 1 Monat )

 

Insgesamt waren auf der Großbaustelle immer zwischen 500 und 1500

Arbeiter beschäftigt.

 

Länge der Bahnlinie: 19,78 Kilometer

Zahl der Gleise:  1    Spurweite:  1435 mm

 

davon in der Waagrechten:         7700 Meter

davon in Steigungen:                12080 Meter somit gesamt 19,78 km

 

Länge der geraden Strecken:    10780 Meter

Länge der gekrümten Strecken:  9000 Meter somit gesamt 19,78 km

 

Höhendifferenz:  70 Meter

 

Zu bewältigender Aushub Erd.- und Felsarbeiten insges.: 487900 qm

 

Zu erstellendes Mauerwerk insges.: 13060 qm

 

Höchste Steigung der Nebenbahn: 10 Promille

Zum Vergleich Höllentalbahn: 55 Promille

 

Kleinster Gleisbogenhalbmesser: 200 Meter

 

Die größten   Bauwerke der Bahnlinie:

Klausbachviadukt: Unterbogenbrücke – Spannweite 46,40 Meter

Brücke Bonndorferstraße:  Länge 26 Meter - 8 Meter hoch

Geländeeinschnitte: Gündelwangen – Bonndorf - bis 30 m  Tiefe

Der Reichenbachdamm -- 30 Meter hoch

Der Erlenbachdamm -- 15 Meter hoch

 

 

Bahnhöfe und Haltepunkte

 

  0,00 km

  3,59 km

  6,79 km

  8,16 km

12,10 km

14,19 km

19,78 km

Kappel – Gutachbrücke

Kappel – Grünwald

Lenzkirch

Unterlenzkirch

Saatfeld – Holzverladestelle

Gündelwangen

Bonndorf

 788 M.ü.d.M.

 807       "

 804       "

 807       "

 816       "

 825       "

 858       "

 

 

 

Die Baukosten der Eisenbahnlinie

 

Kostenvoranschlag für die Bahnlinie

 

Tatsächliche Kosten bis zur Eröffnung 24. 09. 07

 

Kosten für erforderl. Nacharbeiten von 1908 – 11

 

Gesamtaufwand somit insgesamt

1.900.000,00 Mark

 

2.499.999,54 Mark

 

   287.743,17 Mark

 

2.787.742,71 Mark

 

 

Die Züge laufen von und nach Neustadt.

Fahrzeit Neustadt – Bonndorf für  24,0 km  ca.  60 Minuten

 

Durchschnittsgeschwindigkeit auf der Strecke Neustadt – Bonndorf mit

Dampfloks geführten Zügen:  35,5 km/h  im Jahre 1938

 

Erlaubte Höchstgeschwindigkeit auf der Nebenbahn:  50 km/h